Home  •  Impressum  •  Sitemap

Feinsicherungen


Fein- oder Gerätesicherungen werden oft in elektronischen Schaltungen und Geräten eingesetzt. Sie bestehen aus einem Glas- oder Keramikzylinder mit je einer Metallkappe am Ende. Der Schmelzdraht ist entweder freiliegend oder manchmal auch in Quarzsand eingebettet. Dieser dient zum Löschen des Lichtbogens bei Durchbrennen des Drahtes.



Eigenschaften und Verwendung

Feinsicherungen gibt es in verschiedenen Längen und Durchmessern. Die Standardgröße in Europa beträgt 5 x 20 Millimeter, in den USA sind es 6,3 x 32 Millimeter, das entspricht 1/4 x 1 1/4 Zoll. Manchmal tauchen auch einige Sondergrößen auf, die aber schwer zu bekommen sind.


feinsicherungen1.jpg

Verschiedene Feinsicherungen
Die beiden ganz links sind mit Quarzsand gefüllt,
die Sicherung ganz rechts hat die USA-Norm


Feinsicherungen gibt es in verschiedenen Auslösegeschwindigkeiten, d. h. wie schnell die Sicherung bei Auftreten eines Überstromes auslöst:


Bez. deutsch englisch
FF superflink very fast acting
F flink fast acting
M mittelträge medium time lag
T träge time lag
TT superträge long time lag

Die amerikanischen Typen von 6,3 x 32 mm haben ein anderes Auslöseverhalten als die europäischen Typen! Die flinken Typen vertragen keine Einschaltströme die den Nennstrom der Sicherung überschreiten. Geräte mit hohen Einschaltströmen wie z. B. Transformatoren sichert man besser mit einer mittelträgen oder trägen Sicherung ab, sofern sich die Sicherung auf der Primärseite des Trafos befindet. Träge Sicherungen haben in der Mitte des Schmelzdrahtes einen kleinen Lötpunkt, der ein überschnelles Auslösen der Sicherung z. B. bei hohen Einschaltströmen verhindert.

Grundsätzlich gilt, das jedes selbstgebaute elektronische Gerät in einem Gehäuse eine Sicherung erhalten sollte! Für den Einbau dieser Feinsicherungen gibt es verschiedene Arten von Sicherungshaltern. Es gibt welche, die sich direkt auf eine Platine löten lassen als auch welche zum Festschrauben. Allerdings muß bei ihnen jedesmal das Gehäuse geöffnet werden, um eine Sicherung zu wechseln. Bequemer geht es mit den Sicherungshaltern, die man extern von außen aufschrauben kann. Für die internen Sicherungshalter gibt es Abdeckkappen als Berührungsschutz.


feinsicherungen2.jpg

Verschiedene Sicherungshalter
Ganz links ein externer für die USA-Norm,
ganz rechts eine Abdeckkappe für die internen Sicherungshalter


ledlampe3.jpg

Feinsicherung in einer selbstgebauten LED-Lampe
zum Schutz der Batterie oder des Akkus


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de