Home  •  Impressum  •  Sitemap

Spule


Spulen sind viele Leiterschleifen, die auf einen Eisenkern gewickelt sind. Der Eisenkern verstärkt die Wirkung der Spule. Bei Luftspulen dagegen fehlt der verstärkende Eisenkern. Die Windungen einer Spule müssen elektrisch voneinander isoliert sein. Daher werden Spulen mit Kupferlackdraht gewickelt. Dieser ist mit einer isolierenden durchsichtigen Lackschicht überzogen, der den Draht isoliert. Beim Löten schmilzt der Lack, so daß der Draht dann normal angelötet werden kann.



Selbstinduktion

spule.gif Spulen werden in Schaltbildern mit L bezeichnet. Fließt durch eine Spule ein elektrischer Strom, so erzeugt dieser ein Magnetfeld. Dadurch kann in der Spule selbst eine Spannung induziert werden. Diesen Vorgang nennt man Selbstinduktion. Die Selbstinduktionsspannung ist der Spannung an der die Spule liegt, der sogenannten Erregerspannung, stets gegengerichtet.

Die Selbstinduktionsspannung wird solange erzeugt, wie sich der magnetische Fluß und damit der Strom in der Spule ändert. Schließt man z. B. eine Spule an Gleichspannung an, so baut der Strom ein Magnetfeld in der Spule auf. Durch diese Flußänderung wird in der Spule eine Spannung induziert. Hat der Strom seinen Maximalwert erreicht, bleibt er und damit auch der magnetische Fluß konstant - es wird keine Spannung mehr induziert. Wird der Stromkreis unterbrochen, fällt das Magnetfeld in der Spule zusammen. Dadurch wird kurzzeitig eine (hohe) Spannung induziert.


spulen.jpg

Verschiedene Spulen


Die Selbstinduktionsspannung ist umso größer, je schneller sich das Magnetfeld ändert und je größer die Induktivität der Spule ist. Die Induktivität erhöht sich mit steigender Windungszahl der Spule und hängt auch von anderen Faktoren wie der Größe und dem Eisenkern der Spule ab. Die Maßeinheit für die Induktivität ist das Henry.

Eine Spule hat die Induktivität von 1 Henry, wenn bei einer gleichförmigen Stromänderung von 1 Ampere in einer Sekunde eine Spannung von 1 Volt induziert wird.


spule.jpg

Eine Spule mit 0,39 Millihenry


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de