Home  •  Impressum  •  Sitemap

IT-Netz


Beim IT-Netz werden alle aktiven Teile von der Erde isoliert, d. h. gegen einen Außenleiter hat man kein Spannungspotential gegen Erde mehr. Berührt eine auf der Erde stehende Person einen Außenleiter, so kommt kein Stromfluss zustande, da kein Stromkreis geschlossen wird. Dies gilt aber nur für sehr kleine Netze! Bei größeren Netzen kommt es zu Kapazitäten zwischen den Außenleitern und der Erde, so daß hier doch ein Stromfluss zustande kommt.



IT-Netz

Beim IT-Netz ist ein Isolationsüberwachungsgerät nötig, das ständig die Isolation der drei Außenleiter sowie des Neutralleiters gegen Erde mißt. Tritt ein Fehler auf, so muß dieser umgehend behoben werden. Tritt zusätzlich ein Isolationsfehler an einem zweiten Außenleiter auf, so ist das meist wie ein Kurzschluß und die Sicherung schaltet den Stromkreis sofort ab.


it.gif

IT-Netz


In einem IT-Netz müssen alle leitenden Teile der elektrischen Betriebsmittel mit einem Potentialausgleichsleiter miteinander verbunden sein!

Nehmen wir einmal an, das ist nicht der Fall und an einem elektrischen Betriebsmittel gelangt durch einen Fehler die Spannung eines Außenleiters an das Metallgehäuse. Da beim IT-Netz kein Spannungspotential gegen Erde vorhanden ist, merkt man den Fehler beim Berühren des Metallgehäuses nicht.

Jetzt tritt aber an einem zweiten Betriebsmittel ein weiterer Isolationsfehler eines anderen Außenleiters auf. Damit hat man zwischen beiden Betriebsmitteln die volle Spannung zwischen zwei Außenleitern, also 400 Volt! Kommt eine Person gleichzeitig an die Gehäuse beider Betriebsmittel, wird es für diese akut lebensgefährlich!


it_fehler.gif

Fehler im IT-Netz ohne Potentialausgleichsleiter!
An zwei Betriebsmitteln ist durch einen Fehler die Spannung eines Außenleiters auf das Metallgehäuse übertragen worden.


In einem IT-Netz verhindert der Potentialausgleichsleiter, hier ebenfalls Schutzleiter (PE) genannt, gefährliche Berührungsspannungen zwischen elektrischen Betriebsmitteln.

Der Schutzleiter wird in einem IT-Netz gleichzeitig mit der Erde verbunden. Gelangt bei einem Betriebsmittel durch einen Fehler die Spannung eines Außenleiters an das Gehäuse, so gelangt diese durch den Schutzleiter zur Erde. In diesem Fall meldet das Isolationsüberwachungsgerät sofort einen Fehler, der dann umgehend behoben werden muß.

Anwendung findet das IT-Netz besonders in Operationssälen von Kliniken, da hier das Abschalten des Stromkreises Lebensgefahr bedeuten kann. Tritt ein Fehler auf, kann zumindest noch gefahrlos weitergearbeitet werden. Auch bei Triebwagen der Bundesbahn wird das IT-Netz eingesetzt.

Bei größeren IT-Netzen kommt es zwischen den Außenleitern und der Erde zu kleinen Kapazitäten. Damit kann es doch zu einem Stromfluss kommen, wenn eine Person, die auf der Erde steht, einen Außenleiter berührt. Der Strom fließt vom Außenleiter über die Person zur Erde, und von dort über einen kapazitiven Widerstand zu einem anderen Außenleiter. Ist das Netz sehr klein, so ist dieser Stromfluss ungefährlich, bei größeren Netzen kann er aber doch gefährlich werden!


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2015 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de