Home  •  Impressum  •  Sitemap

Bistabiler Multivibrator


Der bistabile Multivibrator hat zwei stabile Zustände, die durch Betätigung eines der beiden Taster wechseln. Die Schaltung ist auch unter den Namen "FlipFlop" bekannt.



Funktion des bistabilen Multivibrators

Wird die Betriebsspannung angelegt, so leuchtet auch hier irgendeine der beiden Leuchtdioden. Welche zuerst leuchtet kann man nicht sagen da dies von den Bauteiltoleranzen abhängt. Nehmen wir an das die LED 1 zuerst leuchtet. Das heißt das der Transistor T1 geöffnet ist. Der Strom fließt hier über den Widerstand R4, der Leuchtdiode D2 und den Widerstand R3 zur Basis von T1. Da T1 geöffnet ist, ist die Basis von T2 über den Widerstand R2 direkt mit Masse verbunden. T2 ist damit gesperrt.


multivibratorb1.gif

Der bistabile Multivibrator


Nun betätigen wir den Taster S1. Damit wird der Basisanschluß von T1 auf Masse gelegt womit T1 schlagartig sperrt. Die Leuchtdiode D1 erlischt. Sobald T1 sperrt, ist der Basisanschluß von T2 nicht mehr über R2 mit Masse verbunden! Damit fließt ein Strom über den Widerstand R1, der Leuchtdiode D1 und den Widerstand R2 zur Basis von T2 womit dieser öffnet. Die Leuchtdiode D2 beginnt zu Leuchten.

Auch wenn wir den Taster S1 loslassen ändert sich nichts an diesem Zustand. Warum? Weil T2 offen ist, ist der Basisanschluß von T1 weiterhin über den Widerstand R3 direkt mit Masse verbunden. Es kann also kein Strom zur Basis von T1 fließen womit dieser gesperrt bleibt.

Erst wenn wir den Taster S2 betätigen, wird der Basisanschluß von T2 direkt mit Masse verbunden, dieser sperrt und die Leuchtdiode D2 erlischt. Sobald T2 sperrt, ist der Basisanschluß von T1 nicht mehr über R3 mit Masse verbunden und es kann wieder ein Strom über den Widerstand R4, der Leuchtdiode D2 und R3 zur Basis von T1 fließen. Die Schaltung ist wieder in Zustand wie sie am Anfang war.


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de