Home  •  Impressum  •  Sitemap

Spannungsteiler mit Poti


Ein Poti hat immer drei Anschlüsse. Zwischen zwei Anschlüssen liegt der Widerstandswert des Potis. Der dritte Anschluß ist mit dem Schleifer verbunden, an dem man stufenlos einen Widerstand von 0 Ohm bis zum Widerstandswert des Potis einstellen kann. Ein Poti ist also ein einstellbarer Spannungsteiler.



Beispielschaltung

In elektronischen Schaltungen sieht man oft ein Poti, das zwischen zwei in Reihe geschalteten Widerständen liegt:


spannungsteiler3.gif

Früher habe ich mich oft gefragt, warum man so etwas überhaupt macht und nicht das Poti direkt an die Betriebsspannung legt. Die Antwort darauf lautet: Es soll eine Teilspannung einstellbar sein, die nicht zwischen 0 Volt und der Betriebsspannung liegt, sondern z. B. nur zwischen 4 und 6 Volt, also ein eingeschränkter Regelbereich.

Diese Schaltung wird jetzt mit Beispielwerten versehen. Die Betriebsspannung beträgt 9 Volt. Die beiden Widerstände R1 und R2 sowie das Poti P1 sollen einen Wert von je 500 Ohm haben. Der Schleifer des Potis steht zunächst ganz oben:


spannungsteiler4.gif

Der Schleifer des Potis P1 liegt direkt an R1. Als oberer Teilwiderstand des Spannungsteilers ist damit nur R1 mit einen Wert von 500 Ohm wirksam. Als unterer Teilwiderstand ist der gesamte Widerstandswert des Potis P1 sowie R2 wirksam. Da diese beiden Widerstände in Reihe liegen, ergibt das zusammen 1000 Ohm. Die Teilspannung U2 am Schleifer von P1 beträgt somit:


spannungsteiler10.gif

Die obere Grenze der einstellbaren Betriebsspannung beträgt damit etwa 6 Volt. Nun bewegen wir den Schleifer des Potis ganz nach unten:


spannungsteiler5.gif

Jetzt ist die Situation genau umgekehrt: Der Schleifer des Potis P1 liegt direkt an R2. Als oberer Teilwiderstand des Spannungsteilers ist der Widerstand R1 sowie gesamte Widerstandswert des Potis P1 wirksam, was zusammen 1000 Ohm ergibt. Als unterer Teilwiderstand ist nur R2 mit seinen 500 Ohm wirksam. Die Teilspannung U2 am Schleifer von P1 beträgt hier:


spannungsteiler11.gif

Die Spannung am Schleifer von P1 ist damit zwischen 3 und 6 Volt stufenlos einstellbar! Würde man die Widerstände R1 und R2 entfernen, das Poti P1 also direkt an die Betriebsspannung legen, würde man am Schleifer eine Spannung zwischen 0 und 9 Volt einstellen können. Oft wird aber der gesamte Regelbereich gar nicht gebraucht und je kleiner der Regelbereich ist, desto genauer kann man einstellen!

Zum Schluß noch ein drittes Beispiel bei dieser Schaltung:


spannungsteiler6.gif

Jetzt steht der Schleifer des Potis auf 125 Ohm. Damit ist als oberer Teilwiderstand die 125 Ohm des Potis P1 sowie R1 mit 500 Ohm wirksam, was zusammen 625 Ohm ergibt. Als unterer Teilwiderstand kommen die 375 Ohm des Potis P1 sowie die 500 Ohm von R2 zusammen, was 875 Ohm ergibt. Die Spannung am Schleifer von P1 beträgt hier:


spannungsteiler12.gif

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de