Home  •  Impressum  •  Sitemap

Einstellbare Festspannungsregler


Neben den Regler-IC's mit festen stabilisierten Ausgangsspannungen gibt es auch welche deren Ausgangsspannung einstellbar ist. Dies geschieht durch das Zuschalten bestimmter Widerstände. Bekannte Beispiele sind die Regler LM 317 T und LM 350.



Der Regler LM 317 T

Der Festspannungsregler LM 317 T verträgt einen maximalen Strom von 1,5 Ampere und reicht daher für viele einfache Anwendungen aus.


lm317.gif

Anschlußbelegung des LM 317 T


Die Ausgangsspannung des LM 317 T wird mit Hilfe von zwei Widerständen eingestellt. Die Beschaltung dazu sieht folgendermaßen aus:


lm317.gif

Externe Beschaltung des LM 317 T


Für den Widerstand R1 wird nach dem Datenblatt ein Wert von 240 Ohm genannt. Der Regler regelt so, daß am Widerstand R1 immer 1,25 Volt anliegen. Mit dem Widerstand R2 kann man die Ausgangsspannung einstellen. Sie berechnet sich folgendermaßen:

lm350.gif

Führt man den Widerstand R2 als Poti aus, so erhält man eine regelbare Spannungsquelle.


lm317b.gif

Externe Beschaltung für eine stufenlos einstellbare Spannung


Die Ausgangsspannung läßt sich hier von 1,25 Volt bis 25 Volt einstellen, vorausgesetzt, es liegen etwa 27 Volt am Regler an! Liegen nur 12 Volt am Regler, kann man die Ausgangsspannung bis etwa 10 Volt einstellen, da am Regler immer etwa 2 Volt verloren gehen.

Die Diode D1 ist eine Freilaufdiode und ist ein Schutz für den Regler falls die Ausgangsspannung einmal höher sein sollte als die Eingangsspannung.



Der Regler LM 350

Mit diesem Festspannungsregler habe ich schon oft gearbeitet, denn er verträgt einen maximalen Strom von 3 Ampere. Das ist auch die Grenze dessen, was mit Festspannungsreglern noch machbar ist. Braucht man noch höhere Ströme muß man auf andere Möglichkeiten wie z. B. Schaltnetzteile zurückgreifen.


lm350.gif

Anschlußbelegung des LM 350


Die Ausgangsspannung des LM 350 wird wie beim LM 317 T mit Hilfe von zwei Widerständen eingestellt. Die Beschaltung dazu sieht folgendermaßen aus:


lm350.gif

Externe Beschaltung des LM 350


Für den Widerstand R1 wird nach dem Datenblatt ein Wert von 120 Ohm genannt. Der Regler regelt so, daß am Widerstand R1 immer 1,25 Volt anliegen. Mit dem Widerstand R2 kann man die Ausgangsspannung einstellen. Sie berechnet sich folgendermaßen:

lm350.gif

Führt man den Widerstand R2 als Poti aus, so erhält man eine regelbare Spannungsquelle.


lm350b.gif

Externe Beschaltung für eine stufenlos einstellbare Spannung


Die Ausgangsspannung läßt sich hier von 1,25 Volt bis 25 Volt einstellen, vorausgesetzt, es liegen etwa 27 Volt am Regler an! Liegen nur 12 Volt am Regler, kann man die Ausgangsspannung bis etwa 10 Volt einstellen, da am Regler immer etwa 2 Volt verloren gehen.

Die Diode D1 ist eine Freilaufdiode und ist ein Schutz für den Regler falls die Ausgangsspannung einmal höher sein sollte als die Eingangsspannung.


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de