Home  •  Impressum  •  Sitemap

Thyristor


Auch der Thyristor ist ein Halbleiterbauteil. Er ist in der Funktion einer Diode ähnlich, hat allerdings drei Anschlüsse.



Eigenschaften und Verwendung

thyristor.gif Der Thyristor hat ein ähnliches Schaltbild wie die Diode. Er hat allerdings drei Anschlüsse, die man als Anode, Kathode und Gate bezeichnet. Auch beim Thyristor kann der Strom nur von der Anode zur Kathode fließen. Dies ist aber erst der Fall, wenn der Thyristor "gezündet" wird. Dazu muß ein Strom über dem Gateanschluß zur Kathode fließen. Ohne Gatestrom ist der Thyristor in beiden Richtung gesperrt.

Ist der Thyristor einmal gezündet, kann der Gatestrom auch wieder unterbrochen werden. Der Thyristor bleibt solange leitend, wie ein Strom von der Anode zur Kathode fließt. Erst wenn dieser Strom auf einen bestimmten Wert absinkt, den man Haltestrom nennt, sperrt der Thyristor wieder. So gesehen ist ein Thyristor eine Art elektronischer Schalter.


thyristorersatz.gif

Ersatzschaltbild eines Thyristor


Das folgende Bild zeigt eine einfache Schaltung mit einem Thyristor. Beachte: Der Taster S2 ist ein Öffner! Durch Drücken des Tasters S1 wird der Thyristor gezündet und die Lampe H1 leuchtet. Drückt man den Taster S2, so wird der Stromkreis unterbrochen und damit der Haltestrom unterschritten. Damit sperrt der Thyristor wieder und die Lampe erlischt.


thyristor1.gif

Eine einfache Schaltung mit einem Thyristor


Der Thyristor arbeitet mit Gleich- als auch Wechselspannung. Bei Wechselspannung kann der Thyristor allerdings nur während der positiven Halbwelle zünden. Nach 180 Grad wird die positive Halbwelle wieder zu 0 V. Dann sperrt der Thyristor, weil der Strom von der Anode zur Kathode unter den Haltestrom absinkt.


thyristor.jpg

Der TIC 106 D ist ein Standardtyp


Ein Standardtyp ist z. B. der TIC 106 D. Er wird vor allem bei 230 V Wechselspannung eingesetzt.


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de