Home  •  Impressum  •  Sitemap

Innenansichten


Im folgendem habe ich hier einige Bilder vom Innenleben des PM 3240. Vorweg aber gleich eine ernstzunehmende Warnung:


vorsicht.gif

Achtung:
In Oszilloskopen befinden sich Spannungen von einigen tausend Volt! Oszilloskope dürfen niemals im eingeschalteten Zustand geöffnet werden! Auch im ausgeschalteten Zustand können durch Hochspannungskondensatoren noch sehr gefährliche Restspannungen vorhanden sein. Wer hier nicht genau weiß was er tut, sollte das unbedingt lassen!


Reparaturen und Messungen sollten daher nur von Personen gemacht werden, die sich damit wirklich auskennen. Auch braucht man dazu den Schalt- und Bestückungsplan, damit man weiß wo die Hochspannungspunkte liegen. Ansonsten kann es passieren, das man einen solchen mit der Meßspitze berührt und es dann zu einem gefährlichen Spannungsüberschlag kommt.



Innenansichten des PM 3240

Auch ich habe bis jetzt noch kein Oszilloskop repariert. Dennoch zeige ich hier mal einige Bilder vom Innenleben eines Oszilloskops. Die elektronische Steuerung solcher Geräte ist schon sehr umfangreich. Hier wird schnell deutlich, was für ein Entwicklungsaufwand in einem solchem Gerät steckt, denn solch komplexen Schaltungen müssen ja erstmal von Ingenieuren entwickelt werden!


pm3240innen1.jpg

Das geöffnete Gerät
Das lange silbrige Teil unten ist Bildröhre; oben rechts befindet sich das Netzteil


pm3240innen2.jpg

Die Anschlußleitungen für die Bedienelemente


pm3240innen3.jpg

Ein Teil der Steuerelektronik


pm3240innen4.jpg

Und es gibt hier noch mehr dieser Platinen...


Bitte beachten Sie unbedingt die Warnhinweise!

© Copyright: 2005-2017 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de