Home  •  Impressum  •  Sitemap

Die richtige Antenne


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker, lautet ein weiser Spruch! Und da ist etwas dran. Ohne eine (vernünftige) Antenne wird man höchstens einen Ortssender ordentlich empfangen können. Für die Mittelwelle gibt es verschiedene Arten von Antennen.



Ferritantennen

Die meisten Radios haben eine eingebaute Ferritantenne für den Lang- und Mittelwellenbereich. Ferritantennen sind kleine Spulen, die auf einen Ferritstab gewickelt sind und den magnetischen Teil der Radiowellen einfangen. Man bezeichnet diese auch als Empfangsspulen. Ferritantennen haben eine Richtwirkung. Durch Drehen des Radios kann man den Empfang verändern.


ferritantenne.jpg

Eine Ferritantenne,
wie sie in vielen Radios eingebaut ist



Langdrahtantennen

Eine weitere Möglichkeit ist eine sogenannte Langdrahtantenne. Dazu muß am Empfänger aber eine Anschlußbuchse für eine externe Antenne vorhanden sein! In den 80er Jahren hatte ich zunächst einige Meter Kabel als Langdrahtantenne durchs Zimmer gespannt. Später fiel mir auf, das die Wäscheleine, die sich etwa 40 Metern lang durch den Garten zieht, aus Stahl ist! Also benutzte ich diese als Langdrahtantenne. Der Empfang war extrem gut wie nie zuvor und scheinbar leere Bereiche zwischen den Sendern füllten sich plötzlich mit vielen Geräuschen; teils Sender, teil Morsesignale.

Eine Langdrahtantennen hat auch eine Richtwirkung. Hier wird ein Empfangsmaximum erreicht, wenn der Draht quer zur Senderrichtung liegt, und ein Empfangsminimum, wenn der Draht zum Sender zeigt.


Richtwirkung einer Langdrahtantenne

mwricht1.jpg

Der Draht liegt quer zum Sender = maximale Empfangsstärke


mwricht2.jpg

Der Draht liegt längs zum Sender = minimale Empfangsstärke



Rahmenantennen

Sehr empfehlenswert ist für den MW-Empfang eine sogenannte Rahmenantenne. Rahmenantennen sind ebenfalls Empfangsspulen, nur haben diese keinen verstärkenden Eisenkern und bedeutend größere Abmessungen als die kleinen Ferritantennen. Eine Rahmenantenne kann man sich leicht selber bauen. Siehe dazu hier.

Ein großer Vorteil ist die deutliche Richtwirkung einer Rahmenantenne. Durch Drehen der Rahmenantenne kann man entweder den gewünschten Sender auf eine maximale Signalstärke bringen, oder aber einen ungewünschten störenden Sender möglichst weit ausblenden.


Bitte beachten Sie die Hinweise zur Seite!

© Copyright: 2005-2014 Mario Lehwald
www.hobby-bastelecke.de